*Anzeige | Möge die Weihnachtszeit beginnen ♦ Die Aachener Schatzkiste vom Spezialitäten-Haus

Für mich hat mit dem November nun offiziell die Weihnachtszeit begonnen. Was ich an der Weihnachtszeit am schönsten finde? Die Familie oft um mich zu haben, deftige Gerichte und weihnachtliches Gebäck! 

Jeden Oktober wiederholt es sich: ich warte sehnsüchtig auf Halloween. Doch nicht, weil ich ein solch großer Gruselfan bin und mich gerne verkleide. Ganz im Gegenteil. Ich möchte, dass das Halloween-Fest ganz schnell vorbei ist, damit wir endlich den November begrüßen können. 
Denn mit dem 1. November beginnt für mich die Weihnachtszeit. Dann beginnt die Jahreszeit, in der es gemütlich, kuschelig und familiär wird. Die Jahreszeit in der meine und unsere Familien mir ganz besonders viel bedeuten. Denn wenn die Dunkelheit sich draußen breit macht, ist es die Familie, die Licht ins Dunkle bringt. Die dafür sorgt, dass wir uns geborgen fühlen. 

Ja mit dem 1. November laufen hier dann auch die Weihnachtslieder rauf und runter, ich tanze mit Pauli durch die Wohnung und muss mich nicht mehr zusammenreißen oder rechtfertigen, wenn ich irgendwo schöne Weihnachtsdekoration sehe und kaufen will. Außerdem geht mit der Weihnachtszeit auch weihnachtliches Gebäck einher. Wer mich kennt und mir schon lange folgt, der weiß um meine Liebe für weihnachtliche Kekse (oder Kekse überhaupt!). Zum Glück bin ich nicht die einzige aus der Familie, die sich schon vor Dezember an das weihnachtliche Gebäck macht.
Auch bei meinen Schwiegereltern findet man ab September die ein oder andere weihnachtliche Leckerei im Süßigkeitenschrank. Spekulatius zum Beispiel oder Lebkuchen. Nicht ganz zu unrecht nennt PauPau ihren Opa liebevoll 'Keks-Opi' (Opi ist für die Kekse zuständig, Omi fürs Eis).
Vor allem in der (Vor-)Weihnachtszeit sind wir viel bei unseren Familien. Weihnachtszeit ist ja schließlich auch Familienzeit, das eine geht nicht ohne das andere. Zumindest für mich.

Während man also keks- und kuchendessend dasitzt und sich unterhält, kommt natürlich auch die Frage auf, was sich wer wünscht. Die Kinder können auf die Frage meist ziemlich schnell antworten, die Eltern und Großeltern hingegen drucksen oft herum und sagen, dass sie sich nicht wünschen würden. Dem schenke ich auch glauben, doch an Weihnachten würde ich mich schlecht fühlen, wenn ich nur kriege und nichts gebe.

Qualität zum verschenken: Das Spezialitäten-Haus 
Über das Spezialitäten-Haus kann jeder ganz bequem von zu Hause aus Qualität verschenken oder für den eigenen Genuss ordern. Das Spezi-Haus liefert international, was also auch deutschen Auswanderers oder Deutschland-Liebhabern ermöglicht, ein Stückchen der deutschen Adventszeit ins eigene Heim zu holen. Ich persönlich finde, dass es eine tolle Geschenkidee für Großeltern oder Eltern ist. Vor allem die Geschenktruhen haben es mir an dieser Stelle angetan.
Im Rahmen dieser Kampagne erreichte mich die Aachener Schatzkiste. Darin enthalten: 6 verschiedene Sorten von Aachener Printen und Lebkuchen, Dominos und verschiedene Spitzkuchen. Wie lange sich die Schatzkiste bei mir wohl halten wird? Mit Sicherheit nicht besonders lang!

Falls ihr euch von der Qualität des Spezi-Hauses selbst überzeugen wollt, habe ich einen Gutschein Code für euch. Mit dem Code "817" erhaltet ihr das Schnupperpaket versandkostenfrei zugesandt (Das sind immerhin 12€).

Ich wünsche euch allen jetzt schonmal eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit!
xxx, B.

#Werbung #SpeziHaus #SchenkenMachtGlücklich #Geschenkbox




Mehr Infos unter: 
http://www.spezi-haus.de/home
http://www.spezi-haus.de/817

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

Latest Instagrams

  • Bloglovin'
  • facebook
  • instagram
  • Youtube
Back to Top