♢ Urlaub mit Baby im Bauch ♢♢ 27. & 28. Schwangerschaftswoche ♢



Schon im Januar buchten wir unseren diesjährigen Urlaub nach Mallorca, wohlwissend, dass ich dann bereits relativ fortgeschritten schwanger sein werde. Für 10 Tage ging es auf die schöne Insel und ich würde es immer wieder so tun. Auch mit Babybauch.

Die Vorbereitungen
Um ehrlich zu sein, habe ich keine besondere Vorkehrungen getroffen. In der Woche vor dem Abflug hatte ich einen gewöhnlichen Kontrolltermin beim Frauenarzt. Ich sprach mit meinem Arzt über den bevorstehenden Urlaub und wie er darüber denkt. Da seinerseits rein gar nichts gegen einen Urlaub gesprochen hat, stellte er mir einen Attest für den Flug aus. Wir informierten uns darüber, wo das nächste Krankenhaus auf Mallorca ist, falls doch mal etwas sein sollte. Mit einem Kleinkind im Gepäck sollte man sowas ohnehin vor Abreise wissen, wie ich finde. Tja und dann wurde nur noch gepackt.

Der Flug mit Kugel und Kleinkind
Uff, der Flug bzw. die Flüge waren anstrengend. Da kann ich einfach nichts aufhübschen. Beide Flüge fanden zu Uhrzeiten statt, an denen wir alle eigentlich selig in unserem Bett liegen und schlafen. Dafür hat das Pauli-Kind das alles prima mitgemacht. Sie hat nur wenig geweint und wenn sie doch mal weinte, war es der Müdigkeit geschuldet. Jedoch gab es so einige Unannehmlichkeiten, die den Flug ganz schön anstrengend gemacht haben.
Zum einen mussten wir oben in der Luft feststellen, dass weder ein Snack, noch ein Getränk im Flugpreis inklusive war. Es war ein regelrechter Verkaufs- und Werbeflug:

  • "Liebe Passagiere, sind sie durstig? Haben sie Hunger? Kein Problem! Unser Bordpersonal erfüllt ihnen alle wünsche. Die Preisliste finden sie in der Broschüre vor sich." 
  • "Liebe Fluggäste, sie wollen schlafen und finden keine bequeme Schlafposition? Auch dafür haben wir gesorgt! Für gerade einmal 3 € können sie ein aufblasbares Nackenkissen erwerben!" 
  • "Vermutlich ist ihnen schon aufgefallen, dass wir das Parfum XY zur Zeit im Angebot für gerade einmal 25 € haben! Unser Bordpersonal zeigt Ihnen gern weitere Angebote!"
Danke nein. Beim nächsten Mal zahle ich lieber etwas mehr für meine Flüge und habe dann das Rundum Paket, ohne zusätzliche Kosten an Bord und nervige Werbedurchsagen mitten in der Nacht.
Ansonsten war der Flug auch anstrengend, weil Pauline nach wie vor ein totales Mama-Kind ist. Sie wollte ständig auf mir schlafen oder bei mir sitzen. Um dem Geschrei im Flugzeug entgegen zu wirken, habe ich es einfach zugelassen. Es war eng, heiß und ungemütlich kann ich euch sagen. 

Ausflüge mit Babybauch
Während der ersten 5 Tage unseres Urlaubs waren wir sehr viel unterwegs, weil meine Mama uns begleitete und wir ihr in der kurzen Zeit möglichst viel zeigen und bieten wollten. Doch die Ausflüge waren auch mit Babybauch absolut machbar. Wir verzichteten auf Fahrradtouren und gingen stattdessen viel zu Fuß. Hin und wieder machte sich mein Problem-Bein bemerkbar, sodass wir regelmäßig Pausen einlegten. Trotz des nun relativ großen Bauches war ich fit und mobil. Das Gefühl von Urlaub, die Sonne und die Temperaturen haben sich einfach positiv auf das Gemüt ausgewirkt, sodass ich eigentlich keine Erschöpfung empfand. Viel zu groß war die Euphorie über diesen schönen Urlaub und die gelungene Abwechslung. 

Gab es irgendwelche Probleme? 
Nein, überhaupt nicht. Naja um genau zu sein, schmerzte mein Bein regelmäßig und häufig, doch das war mir ja schon geläufig. 

Würde ich schwanger wieder in den Urlaub fliegen? 
Definitv ja! Wenn ich vom Anreise- und Abreisetag mal absehe, war es nämlich eine der besten Ideen, vor dem zweiten Kind nochmal einen Urlaub zu dritt zu erleben. Wir konnten uns nochmal ganz viel Zeit nur für Pauline nehmen. Ihr ganz viel Aufmerksamkeit und Liebe schenken und uns bewusst machen, dass wir bald zu viert sind. So sehr wir uns auf diesen neuen Lebensabschnitt freuen, so wissen wir auch, dass das erste Babyjahr oft sehr anstrengend sein kann. Und wir wissen auch, dass das erste Babyjahr mit einem Kleinkind sicherlich nicht einfacher wird, als beim ersten Kind. Deswegen tat es einfach gut, Energie zu tanken und so viel entspannen zu können, bevor diese neue, aufregende, aber auch anstrengende Zeit anbricht. 

Kindsbewegungen?
Im Urlaub hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass der kleine Bauchbewohner viel ruhiger war, als zuvor. Manchmal gab es Tage, an denen ich seine Bewegungen überhaupt nicht wahrgenommen habe. Doch vermutlich wird es auch damit zusammengehangen haben, dass wir einfach viel unterwegs und vielen Eindrücken ausgesetzt waren. 

Wie habe ich mich im Urlaub gefühlt? 
Oft gibt es Tage an denen ich mich durch die Kugel nicht mehr ganz so wohl fühle. Eingeschränkt und aufgebläht eben. Im Urlaub war das glücklicherweise anders. Das Klima, die spanische Aura, neue Errungenschaften und der neu gewonnene Teint im Gesicht sorgten dafür, dass ich mich richtig wohlgefühlt und meinen Babybauch gern präsentiert habe. Ganz nach dem Motto: "Seht her, bald bekommen wir ein zweites Wunder!" Im Gegensatz zum Alltag trug ich sehr figurbetonte Kleidung, in der ich mich super (ich schreibe es ungern, aber so fühlte ich mich eben) sexy fühlte. 

Was hat sich getan? 
So langsam stelle ich fest, dass das Wachstum und die Gewichtszunahme nach einem festen Muster ablaufen. Mit jedem Wochenwechsel nehme ich etwa 500 - 1000 Gramm zu und der Bauchumfang wächst um 1-2 cm in zwei Wochen. 
  • Gewicht: 58,5 kg ( + 8,5 kg vom Ausgangsgewicht) 
  • Bauchumfang: 94 cm ( + 2 cm seit dem letzten Update) 
Diese beiden Wochen waren wohl mit die schönsten Wochen der bisherigen Schwangerschaft 

xxx, B. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

Latest Instagrams

  • Bloglovin'
  • facebook
  • instagram
  • Youtube
Back to Top