♢Wachsende Rundungen und Schmerzen ♢♢13. & 14. Schwangerschaftswoche ♢


Wahnsinn, nun bin ich schon im zweiten Trimester. Das erste verging so schnell, dass ich nicht weiß, ob ich mich darüber freuen soll, dass die nächsten beiden wohl auch nur so an mir vorbei fliegen werden oder ob mir das Angst machen sollte. Schließlich gibt es noch so vieles zu Erledigen! 

Nestbautrieb
Während es mir in den ersten Wochen der Schwangerschaft nicht besonders gut ging und ich so gut wie nichts erledigen konnte, ja sogar zwei meiner Klausuren nicht mitgeschrieben habe, kribbelt es mir allmählich in den Fingern.  Ich möchte unsere Wohnung auf Vordermann bringen, aussortieren, was wir nicht benötigen und besorgen, was wir für das Baby noch brauchen.
Wahrscheinlich würden wir all' das, von dem ich denke, dass wir es brauchen, gar nicht wirklich benötigen. Doch ich werde erst zur Ruhe kommen, wenn alles so ist, wie ich es mir vorstelle. Also, was brauchen wir noch? 
Da wäre zum einen eine neue Wickelkommode. Die alte Wickelkommode haben wir damals über eBay gekauft. Leider war sie qualitativ ein Griff in den Klo. Die Schublade ist abgefallen, sie wackelt und fällt bald auseinander. Dadurch herrscht total Chaos, denn das Pauli-Kind findet es natürlich unglaublich verlockend, all die Sachen herauszuholen, die man nun sehen kann. Nachdem ich nun schon unzählige Male alles wieder einsortiert habe, bin ich nun dazu übergegangen alles nur noch in die kaputte Schublade zu stopfen. Also muss eine Neue her und die Alte weg. 
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das tatsächlich notwendig ist, doch wir hätten auch gerne einen Geschwisterwagen. Wenn das Baby im August zur Welt kommt, ist Pauline gerade einmal zwei Jahre alt und auch sie soll die Möglichkeit haben, sich in den Wagen zu setzten, wenn ihr danach ist.
Neue Babysachen! Wir haben noch ziemlich viel von Pauline da, sodass wir nicht viel benötigen werden. Doch wenn ich all die süßen Babysachen und Outfits sehe, schmilzt mein Mamaherz dahin. Ein paar neue Teile sollen also schon einziehen! 
Außerdem muss noch ein neues Bettchen her. Nun sind wir am überlegen, wie wir das Thema s
'Schlafen' angehen. Derzeit schläft Pauline nämlich am liebsten in der Mitte von Mama und Papa. Dabei kam als erstes der Gedanke einer Babybay auf. Dann können wir das Familienbett zu viert weiterführen. Allerdings ist Pauline keine besonders gute Schläferin, sodass ich mir auch Sorgen darum mache, wie viel Schlaf ich bekomme, wenn wir dann Eltern von zwei Kindern sind. Eine andere Überlegung wäre noch, dass Pauline ein neues Bett bekommt und wir sie langsam, aber sicher an ihr Zimmer gewöhnen. Bislang sind wir uns noch nicht einig, wie wir das lösen wollen, aber mit Sicherheit wird sich das schon früher oder später fügen.

Schmerzhaftes ziehen im Bauch - Wehen? 
Seit Mitte der 14. Woche habe ich Abends vermehrt ein unbehagliches Gefühl im Bauch, ja manchmal sind es sogar richtige Schmerzen. Aber nein, wehen sind das nicht. Ich denke, dass das unbehagliche Gefühl im Bauch, durch das viele Tragen und Heben von Pauline entsteht. Dies lässt sich manchmal nicht vermeiden, denn wenn Moritz in der Uni ist, muss ich sie auf den Wickeltisch oder in ihren Hochstuhl heben. Und manchmal da braucht sie einfach Mamas Nähe und möchte getragen werden. Das möchte ich ihr nicht verwehren, doch versuche es in einem gesunden Maße zu halten. Die Schmerzen, die mich nun regelmäßig plagen, sind auf die Mutterbänder zurückzuführen. Natürlich muss nun alles wachsen und gedehnt werden, da ist es ganz normal, wenn es mal wehtut. 
Also, alles halb so wild! 

Umstandsmode?
Um ehrlich zu sein, würden mir meine Jeans noch passen. Doch ich bin kein Fan davon, wenn es mal irgendwo zwickt oder drückt. Also bin ich kurzerhand mit einer lieben Freundin durch die Stadt gebummelt und habe mir dabei eine neue Umstandshose bei H&M gekauft. 
Wenn es um Umstandsmode geht, muss ich ja gestehen, dass man nicht unbedingt sehen muss, dass es sich um Umstandsmode handelt. Man kann so viele Basics mit tollen Hosen kombinieren. Man kann tolle Kleider kaufen, die man auch noch nach der Schwangerschaft tragen kann. Man muss sich nicht strikt nur in der Mama Abteilung von Modegeschäften umschauen. Nein, man darf auch nach links und rechts schauen, wenn man weiß, wo man sich umschauen muss.
Für solch einen "kurzen Zeitraum" finde ich es viel zu schade Geld für Kleidung auszugeben, die man danach nicht mehr gebrauchen kann. Das muss einfach nicht sein. 

Hallo Brüste!
Nach dem Abstillen war ich am Boden zerstört. Meine Brüste sahen nicht mehr aus, wie ich sie kannte, nein. Sie sahen in meinen Augen schrecklich ausgesogen aus und hingen schlaff herunter. Das erste Mal musste ich aufgrund einer körperlichen Veränderung weinen und das erstmal verdauen. 
Doch langsam aber sicher, kehren sie wieder. Die prallen, schönen Brüste. Danke Schwangerschaft, danke Milchdrüsen! Mir ist natürlich bewusst, dass auch das nicht von langer Dauer und nur temporär sein wird, doch solange erfreue ich mich an den neuen Rundungen.
Ist die Familienplanung nun abgeschlossen? 
Hui, das ist ein heikles Thema, kann ich euch sagen. Moritz und ich haben diesbezüglich unterschiedliche Ansichten. Für mich ist die Familienplanung nach diesem Kind abgeschlossen. Mich macht der Gedanke zweier Kinder unfassbar glücklich. Außerdem möchte ich irgendwann auch wieder eine ganz intensive Zeit der Partnerschaft erleben, in der wir wieder viel Zeit für uns haben. In der es wieder ganz viel um Moritz und Bini geht. Das mag egoistisch klingen, doch die Kinder werden dabei natürlich nicht vergessen und immer unterstützt. Wenn Pauline einmal 18 Jahre alt wird, werde ich erst 40 Jahre alt sein, Moritz 45. Das bedeutet, dass wir nach wie vor in einem super Alter sein werden, um zu reisen, zu erleben, zu entdecken. 
Doch Moritz hat andere Pläne, andere Wünsche für die Zukunft. Er wünscht sich vier Kinder, eine große Familie. Ihn erfüllt der Gedanke, viele Kinder zu haben. Es würde immer etwas los sein und da gäbe es so viel Liebe. Ja, für ihn wären wir erst zu sechst so richtig komplett.
Wir reden immer wieder über das Thema, doch wir streiten nicht. Im Gegenteil wir nehmen unsere unterschiedlichen Ansichten mit Humor. Scherzen über unsere Zukunft und stellen uns verschiedenste Szenarien vor.
Ob die Familienplanung also abgeschlossen ist? Wir wissen es wohl selber nicht so recht. Aber wir werden es herausfinden. Gemeinsam. Früher oder später. 

Wunschgeschlecht?
Seitdem ich schwanger bin, ist das eine sehr beliebte Frage, die uns gestellt wird. Die Frage lässt sich schnell und einfach beantworten: wir haben kein Wunschgeschlecht. Junge oder Mädchen, Mädchen oder Junge, egal was es wird, es wird perfekt für uns sein. Unsere Liebe ist nicht an ein Geschlecht geknüpft, sondern an das Kind. 

Was hat sich getan? 
Nicht besonders viel. Am Morgen ist der Bauch flach wie ein Waschbrett und am Abend habe ich eine kleine, aber feine Kugel.
Der Bauch begann zwar schon viel früher zu wachsen, als damals mit Pauline, doch so richtig plopp gemacht hat's noch nicht. Alles zu seiner Zeit. Auch bei Pauli hatte ich immer einen sehr kleinen Bauch, doch es war immer alles in bester Ordnung. 
  • Gewicht: 49 kg 
  • Bauchumfang: 83 cm (jedoch nur am Abend)
Wer von euch ist denn zur Zeit ebenfalls schwanger und erwartet vielleicht ebenfalls ein Sommerbaby?
xxx B.




Kommentare:

  1. Bei uns ist auch ein Sommerbaby unterwegs, das dann ab Mitte Juli bei uns sein wird. So langsam fängt bei mir auch der Nestbautrieb an, wobei ich auch zugeben muss, dass ich ein bisschen überfordert davon bin, was man alles für ein Kind kaufen kann, aber bestimmt nicht alles braucht.
    Früher habe ich immer gesagt, ich möchte auf jeden Fall ein Mädchen haben, jetzt wo wir ein Kind erwarten, ist es mir egal und ich freue mich einfach auf unsere kleine Familie.

    Ich lese deine Texte immer sehr gerne, weil ich merke, das sie von Herzen kommen und auch mal unangenehme Themen ansprechen, danke, dass du auch das mit uns teilst.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben Kommentar!
    Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Im Grunde braucht man wirklich nicht so viel, wie man anfangs denkt. Ich werde in den nächsten Tagen mal einen Post dazu schreiben! :)

    Sei ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  3. Unser Krümel soll im Juli zur Welt kommen, es wird also auch Sommerbaby. :)
    Zum Thema Schmerzen..die plagen mich auch häufig. Da es meine erste Schwangerschaft ist verunsichert mich das Ziehen & Stechen doch öfter und hat mir zu Beginn große Angst gemacht. Es war dann wirklich beruhigend zu hören/lesen, dass nicht nur ich das Problem habe und es an der natürlichen Veränderung & Dehnung des Unterleibs liegt.
    Der Nestbautrieb kommt auch bei mir allmählich zum Vorschein. Da wir Zimmer tauschen & komplett neu gestalten müssen, möchte ich am liebsten direkt anfangen. Hinzu kommt noch, dass es natürlich viel spannender und schöner ist, Besorgungen für den anstehenden Nachwuchs zu erledigen, als sich mit Hausarbeiten & Klausuren zu beschäftigen. Das "Problem" ist dir bestimmt nicht unbekannt :D

    Dein neuer Text ist wie immer schön geschrieben. Auch ich lese deine Texte immer gerne. Ist immer wieder schön während der Schwangerschaften Gemeinsamkeiten mit anderen werdenden Müttern zu entdecken :)

    Liebe Grüße, Vanessa :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vanessa,
    herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft! Das ziehen und drücken ist vollkommen normal. Das hatte ich damals schon bei Pauli und nun auch. Wir dürfen uns einfach nicht so schnell verunsichern lassen und müssen uns bewusst machen, was da alles in unserem Körper passiert.

    Ich wünsche dir für die bevorstehenden Klausuren, die Schwangerschaft und die Geburt nur das Beste!
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Bini

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

Latest Instagrams

  • Bloglovin'
  • facebook
  • instagram
  • Youtube
Back to Top