♢ Hallo Bauchbewohner, schön dass du {endlich} da bist! ♢♢ 5. Schwangerschaftswoche ♢


Jaaa, ich bin schwanger und wir könnten glücklicher nicht sein! Im August 2017 erwarten wir unser zweites Augustwunder!

Der Schwangerschaftstest liegt zu diesem Zeitpunkt etwa 7 Wochen zurück und dennoch kann ich es manchmal gar nicht fassen. Ich bin schwanger, habe ein zweites Herz in meinem Bäuchlein, einen kleinen Menschen, auf den wir uns schon jetzt wahnsinnig freuen. 

Unser Wunsch nach einem zweiten Kind
Wir waren uns schon bei der Geburt von Pauline einig, dass wir zwischen unseren Kindern einen geringen Altersabstand haben wollten. Zwei Jahre sagten wir immer und nun kommt es tatsächlich so. Die Pille setzte ich bereits im März ab und ab Juni ließen wir es darauf ankommen. Jeden Monat machte ich einen Test in der Hoffnung, zwei Streifen zu sehen. Es klappte nicht, jedes Mal war der Test negativ. Doch das war auch in Ordnung, ich wollte mich selbst nicht unter Druck setzten. 
Im November war ich so geschlaucht von den vielen schlaflosen Nächten und dem universitären Druck, den ich mir selbst auferlegte, dass ich Moritz sagte, wir müssten den Kinderwunsch verschieben. In diesem Zustand zwei Kinder zu haben, konnte ich mir nicht vorstellen. Ich war zu geschlaucht, zu erschöpft und setzte mich selbst zu sehr unter Druck, was die Universität anging.
Ich wollte erst einmal Energie tanken und Pauli soweit haben, dass sie Nachts vernünftig schläft.
Was wir zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht ahnten: ich war schon schwanger. Ohne unser Wissen wurde uns die Entscheidung eines zweiten Kindes abgenommen. Ohne unser Wissen wurde unser Leben um ein weiteres Herz bereichert.

Die Schwangerschafts-Anzeichen
Waren ziemlich genau die gleichen Anzeichen, wie bei meiner ersten Schwangerschaft:
  • super berührungsempfindliche Brüste 
  • verstärkte Libido
  • Träume von einer Schwangerschaft 
  • Schmerzen beim Wasserlassen 
Das wohl aussagekräftigste Anzeichen waren die Brüste, doch anfangs deutete ich dies gar nicht so. Parallel zum Schwangerwerden stillte ich Pauline ab. Meine Milch war gerade etwas zurückgegangen, als meine Brüste erneut explodierten. Sie waren groß, geschwollen und extrem empfindlich. Ich dachte, dass meine Brüste einfach noch ein wenig irritiert sein würden vom Abstillen und dass sie schmerzen würden, weil ich so viel Milch hatte. 
Zeitgleich dazu träumte ich in aufeinanderfolgenden Nächten von einer zweiten Geburt. Die Träume waren absurd und zeitgleich so real. Doch ich muss dazu sagen, dass ich nicht besonders abergläubisch bin und diese nicht als sicheres Zeichen für eine Schwangerschaft deuten würde. Vemutlich war es zu dem Zeitpunkt nur ein Herzenswunsch, der sich tief in meinem Unterbewusstsein versteckt hatte und den ich versuchte zu unterdrücken. 
Die Schmerzen beim Wasserlassen kann ich mir bis heute nicht erklären. Ich hatte keine Blasenentzündung oder ähnliches. Dennoch habe ich diese Erfahrung auch damals zum Beginn meiner Schwangerschaft mit Pauline gemacht. Der Arzt hatte auch keine passende Erklärung parat, doch schlimm war es nicht und lange hat das auch nicht angehalten. 

Schwanger durch das Abstillen?
Alle die sich nun hoffnungsvoll denken: 'Ist Bini schwanger geworden, weil sie abgestillt hat?' muss ich enttäuschen: nein, ich wurde schwanger, als ich Pauline noch gestillt habe. Als das Baby etwa zwei Wochen alt war, stillte ich Pauline ab. 
Schwangerschaft und Abstillen, Abstillen und Schwangerschaft: beides passierte unabhängig voneinander. 

Meine Ausgangs-Daten
Während Paulines Schwangerschaft nahm ich 13 kg zu. Diese 13 kg waren ganz schnell wieder Geschichte, nachdem sie das Licht der Welt erblickt hat. 
Mein Ausgangsgewicht ist nun bei der zweiten Schwangerschaft das Gleiche, wie bei Paulis Schwangerschaft. Die groben Daten halte ich bei künftigen Schwangerschafts-Updates fest, damit ihr die Entwicklung besser verfolgen könnt und ich das gleichzeitig für mich dokumentiert habe. 
  • Gewicht: 50 kg {bei einer Größe von 166cm}
  • Bauchumfang: 71 cm {auf Höhe des Bauchnabels}

xx, {eine super glückliche und schwangere} Bini






Kommentare:

  1. Liebe Bini,
    bisher war ich immer nur "stille" Mitleserin, hauptsächlich auf Instagram. Dort habe ich euch gestern schon gratuliert und möchte euch nun auch hier nochmal meine herzlichsten Glückwünsche aussprechen.
    Ich freue mich - auch unbekannterweise - total mit euch und wünsche euch von Herzen das Beste. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ganz ganz lieben Dank! Es freut mich jedesmal, wenn sich auch die stillen Mitleser zu Wort melden!
      Von Herzen Danke! <3

      Löschen
  2. Ich freu mich soooo unendlich für euch! ��

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

Latest Instagrams

  • Bloglovin'
  • facebook
  • instagram
  • Youtube
Back to Top