♢ Hallo du herrliche Weihnachtszeit ♢♢ Paulines erster Adventskalender ♢



Die Weihnachtszeit ist schön. Doch die Weihnachtszeit mit Kind ist noch viel schöner und magischer. Damit auch Pauline in Weihnachtsstimmung kommt, bekommt sie in diesem Jahr ihren ersten Adventskalender. Daneben wird es jedoch auch noch ein anderes sehr schönes Ritual geben.


Pauline bekommt in diesem Jahr ihren ersten Adventskalender, mit gerade einmal 16 Monaten. Muss das denn sein, fragt sich der ein oder andere bestimmt. Nein, es muss natürlich nicht sein, doch ich wollte es so, da ich mich schon so lange auf die Weihnachtszeit mit Kind gefreut habe.

Der Adventskalenderinhalt 
Der Kalender besteht nur aus Kleinigkeiten und hat uns kein Vermögen gekostet. Lediglich den Inhalt habe ich gekauft. Die Kalenderbeutelchen, das Geschenkpapier, das Band und all die Dekoration hatten wir bereits zu Hause, sodass der Kostenpunkt des gesamten Kalenders bei etwa 20 € liegt.
Pauline liebt Bücher, aus diesem Grund gibt es einen bunten Mix an Pixie-Büchern, die sie überall problemlos mit hinnehmen kann. Am 6. Dezember gibt es anlässlich des Nikolaustages das größte Geschenk im Adventskalender: ein kleines Buch, nämlich 'Der kleine Fuchs hört einen Mucks' von Ann-Kristin zur Brügge. Darüber wird sie sich sehr freuen, da bin ich mir sicher!
Neben den Büchern gibt es außerdem auch etwas zu naschen: Fruchtbar Quetschies  und Fruchtbar Riegel. Um die Kosten des Kalenders niedrig zu halten, kaufte ich eine 10er Packung Hipp Mini-Früchte-Riegel. Wer gut im zählen ist, wird schnell merken, dass das Kind mir beim Einpacken einen Mini-Riegel stibitzt hat.
Ich hätte ihr am liebsten noch ein wenig Holzspielzeug für den Kalender besorgt, doch ehrlich gesagt, hätte ich das preislich dann als zu teuer empfunden. Schließlich gibt es Heilig Abend ja auch noch Geschenke.





Der Aufwand 
Der Aufwand bestand aus einem Einkauf in der Buchhandlung und bei Rossmann, sowie einer kurzen Einpack-Session Daheim. Die Leckereien passten alle in die vorgesehenen Beutelchen. Da ich die Pixie-Bücher nicht knicken oder rollen wollte, wurden sie {wie das Buch} in Geschenkpapier eingepackt, mit einem Band dekoriert und einer Nummer versehen.
Da wir keinen geeigneten Platz zum Aufhängen des Kalenders gefunden haben, liegen die Beutelchen und die verpackten Geschenke in einem Schlitten neben einem kleinen Weihnachtsbaum, oben auf einer Kommode. Pauline soll ja schließlich nicht schon am 1. Dezember den gesamten Kalender plündern.







Das abendliche Weihnachtsritual 
Zudem haben wir das Buch 'Schnüpperle' von Barbara Bartos-Höppner, welches Paulines Oma schon von ihrer Mutter vorgelesen und geschenkt bekam, sodass sie es auch Moritz und seinen Geschwistern vorlas. Nun ist das Buch in 3. Generation bei Pauline angelangt und Moritz freut sich schon sehr, seine Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen.
Das Buch besteht aus 24 weihnachtlichen Geschichten. Während Pauline sich am Morgen an den kleinen Aufmerksamkeiten erfreuen kann, gibt es am Abend vor dem Zubettgehen bis Heiligabend eine Geschichte vorgelesen. Selbstverständlich wird auch außerhalb der Weihnachtszeit jeden Tag gelesen.


Wir sind voller Vorfreude auf die bevorstehende Weihnachtszeit mit Pauline. Im vergangenen Jahr war sie noch viel zu jung, um die weihnachtliche Stimmung zu verstehen, doch in diesem Jahr bekommt sie ein wenig von dieser Magie mit. Wir geben unser Bestes, um ihr eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit zu bieten. 

Weihnachtsmärkte, Zimtsterne, viel Zeit mit der Familie, Adventskalender und Geschenke. All das erwartet sie und ich kann es kaum erwarten, ihre strahlenden Augen zu sehen. 

Was gibt es bei euch im Adventskalender für die Kinder? 

xx, Bini 



Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Das ist echt niedlich gemacht, mit viel Liebe❤️ Ganz toll finde ich die Pixi Bücher. Wir haben bis jetzt nur ein oder zwei. Aber jetzt wo ich das sehe, brauchen wir unbedingt mehr. Ich hab früher immer gedacht, die gehen halt schnell kaputt. Die Kleinen knicken die und nehmen die in den Mund. So meine Tochter�� Meine Tochter ist jetzt aber schon 20 Monate und ich denke, so langsam ist sie aus dem Alter raus�� Ich finde es schön, wenn man sich Mühe gibt und teuer war es wirklich nicht. Jede Mutter darf das so machen, wie es ihr gefällt. Wir haben ja schließlich auch die Arbeit damit���� Und es gibt doch nichts schöneres als ein Kinderlächeln!
    Ich freue mich auch total auf die Weihnachtstage und die davor besinnliche Zeit mit meinem Kind. Leider dieses Jahr ohne Papa.
    Ich hab doch tatsächlich bei unserem Kalender schon Schokolade rein getan. Oh je! Dabei ist sie ja auch noch klein.����
    Liebe Grüße
    Steffi
    PS: Wir sind auch bei Instagram (@mami.mausi) ����

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi!
    Dankeschön <3 Pauline behandelt Bücher mittlerweile mit recht großer Vorsicht, da sie Bücher sehr liebt. Aber manchmal landet dann doch irgendwas im Mund oder wird angebissen :D
    Ich persönlich finde es auch schön, wenn man den Kalender etwas individueller, auf das Kind abgestimmt befüllt. Ja, und da hast du recht: das Kinderlachen/-lächeln ist einfach unbezahlbar! Darauf freue ich mich schon sehr!
    Wir haben keine Schokolade in den Kalender getan, weil sie sich die viel zu oft stibitzt :D Erst kürzlich erwischte ich sie mit einem Kinder Bueno. Aber alles in Maßen finde ich vollkommen in Ordnung! Gänzlich werde ich es ihr nie verbieten.
    Ich schaue mal direkt bei Instagram vorbei! :)

    Sei ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

Latest Instagrams

  • Bloglovin'
  • facebook
  • instagram
  • Youtube
Back to Top